Mag. Julia Tulipan
Jetzt teilen

Vorteile einer ketogene Ernährung

Welche Vorteile bietet eigentlich eine ketogene Ernährung? Zahlt es sich aus, auch wenn ich nicht dick bin oder abnehmen möchte? Ich habe hier eine kurze Übersicht über die wichtigsten positiven Effekte, die Du von einer ketogenen Ernährung erwarten kannst.

⏩ weiterlesen

CBD – Was kann der Wirkstoff aus dem Hanf?

Cannabidiol (CBD) steht im Fokus zahlreicher klinischer Studien und auf dem Markt wimmelt es geradezu von CBD-Produkten. Ob CBD-Öl, -Kapseln, -Drinks oder -Tabletten: Der Inhaltsstoff scheint viele Benefits auf den menschlichen Körper zu haben. Doch was ist wirklich dran?

⏩ weiterlesen

Diabetes Typ 1 verbessern! – Erfahrungen einer Betroffenen

Im Mai 2017 erhielt Iris im Alter von 49 Jahren die Diagnose Diabetes Typ 1 LADA (LADA=Late Autoimmune Diabetes in Adults), also ein spät auftauchender insulinpflichtiger Diabetes. Das zog ihr zunächst den Boden unter den Füßen weg. Durch strikte LCHF Ernährung konnte Iris schon viel verbessern, doch dann stieß sie auf eine spezielle Vitamin D Hochdosistherapie – das Coimbraprotokoll. Wie es ihr erging und welche Erfahrung sie damit hatte, liest du in diesem Artikel.

⏩ weiterlesen

Salzburger Nockerl

Ein österreichischer Klassiker. Das Gericht soll im 17. Jahrhundert von Salome Alt, der Mätresse des Salzburger Fürsterzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau erfunden worden sein und die verschneiten Salzburger Hausberge Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg darstellen. Drucken Salzburger Nockerl Vorbereitungszeit 5 Min. Kochzeit 15 Min. Gesamtzeit 20 Min.   Gang: Dessert Portionen: 3 Portionen Kalorien: 169 kcal […]

⏩ weiterlesen

Low-Carb Diät reduziert Hunger und erhöht den Energieverbrauch

Glaubt man den alten Schmarrn, den die klassischen Ernährungswissenschaftler und Diätologinnen von sich geben, dann geht es ja ganz allein um die Energiebalance. Also ganz egal, was wir essen Hauptsache nicht zu viel. Aus diesem Grund wird empfohlen, einfach auf die Kalorien zu achten und „ausgewogen“ zu essen. Dies ist jedoch nur die halbe Wahrheit – denn wer low-carb isst, verbraucht mehr und hat weniger Hunger.

⏩ weiterlesen

Schwedische Schokobällchen (Low Carb und ohne Haferflocken)

Chokladbollar sind cremig und fest gleichzeitig und einfach himmlisch zum Kaffee. Normalerweise werden sie mit Zucker und Haferflocken gemacht, also nicht sonderlich low-carb. Weil ich die kleinen Dinger aber so gerne habe, dachte ich mir, die muss man doch auch auf LCHF nachbauen können.

⏩ weiterlesen

Sonnenlicht – ein essenzieller Nährstoff?!

Paleo bedeutet neben der Ernährung auch eine gesunde und artgerechte Lebensführung. Einer der größten Unterschiede vom steinzeitlichen Leben unserer Vorfahren im Vergleich zu heute ist, dass wir uns deutlich weniger direktem Sonnenlicht aussetzen. Das hat weitreichende Konsequenzen für die Gesundheit und legt den Schluss nahe, dass es sich bei Sonnenlicht um einen essenzieller Nährstoff handeln könnte. Erfahre nun, warum Sonnenlicht so wichtig für die Gesundheit ist.

⏩ weiterlesen
By ratmaner

Amerikanische Diabetesgesellschaft steht zu Low-Carb

Es ist wirklich sehr erfreulich, dass sich nun auch die ganz großen Fachgesellschaften nicht mehr vor der erdrückenden Datenlage verschließen und diese in ihre Empfehlungen mit einbeziehen. Die American Diabetes Association (ADA) und die European Association for the Study of Diabetes (EASD) haben sich nun in einem gemeinsamen Concensus Report für den Einsatz einer low-carb […]

⏩ weiterlesen

Sind Low-Carb Diäten wirklich lebensgefährlich? – Gastartikel von Dr. Nicolai Worm

In den letzten Wochen überschlugen sich Medienberichte und Kommentare mit dem Tenor, eine neue Studie hätte bewiesen, Low-Carb Diät sei gefährlich und würde das Leben verkürzen. Was in diesen Berichten keine Erwähnung fand: Es wurde in dieser Studie gar keine Diät „getestet“ und erst recht nicht die Folgen der Einhaltung einer definierten „Low-Carb“ Diät, wie sie heute von Millionen Menschen auf der Welt erfolgreich zur Therapie von Adipositas, Prädiabetes oder manifestem Diabetes eingesetzt wird. Bei der in Lancet Public Health veröffentlichten Studie (1) handelt es sich lediglich um eine Langzeitbeobachtung von unbeeinflusst lebenden Menschen, bei der man statistische Beziehungen (Korrelationen bzw. Assoziationen) zwischen Daten der Ernährungserhebung und der Sterblichkeit gebildet hat. Solche Korrelationen in epidemiologischen Studien sind aber bekanntlich sehr fehleranfällig und niemals als Belege für ursächliche Zusammenhänge zu werten.

⏩ weiterlesen

Nootropikas: Was bringen die „Smart Drugs“ wirklich?

Der Begriff Nootropikum kommt aus dem Griechischen und setzt sich aus den Worten Verstand und Wendung zusammen. Daraus lässt sich bereits vermuten, was diese Stoffe tun: sie wirken sich positiv auf das Zentralnervensystem, insbesondere das Gehirn aus, und tragen dazu bei, die kognitiven Fähigkeiten zu steigern.

⏩ weiterlesen

Eis oder Sushi, was ist besser? Das Mikrobiom bestimmt wie stark Dein Blutzucker ansteigt.

Bisher war man der Meinung, dass alle Menschen mehr oder weniger gleich auf einfache und komplexe Kohlenhydrate reagieren. Eine Forschungsgruppe vom Weizmann Institute of Science aus Israel stellen das in Frage. Ihre Ergebnisse zeigen, dass wir doch nicht alle gleich sind.

⏩ weiterlesen

Panik vor Kokosöl unbegründet – virales Video ist reine Angstmache

Ein als wissenschaftlich getarnter Vortrag, weil in einem Hörsaal der Universität Freiburg abgehalten wird durch die Medien unkritisch gepusht.

Im Wesentlichen begründet Frau Prof. Michels die Behauptung damit, dass Kokosöl hauptsächlich aus gesättigten Fettsäuren besteht und sie sagt […] alle gesättigten Fette sind fest und gehen direkt in Ihre Koronararterien […] Leider verabsäumt sie irgendeine ihrer Behauptungen mit Studien zu belegen.

⏩ weiterlesen