Sich nach einem evolutionärem Vorbild zu ernähren und zu leben, verändert ja nicht nur die Auswahl der Lebensmittel, sondern auch, dass man die Saisonalität im Auge behält. Wir leben in einer Welt, in der wir IMMER Zugriff auf Essen haben. Es gibt rund ums Jahr Gemüse und Obst in den Regalen der Supermärkte. Und wir finden nicht nur heimisches Obst und Gemüse in Hülle und Fülle. Aus aller Herren Länder – Kokosnüsse, Avocados, Bananen, Orangen und Kiwis – vor 50 Jahren noch eine Kuriosität, heute Normalität. Dass das noch nicht so lange her ist, wird einem im Gespräch mit Großeltern und Eltern klar. Ich muss immer an eine Geschichte von meinem Papa denken. Erzählte er doch oft von den seltsamen „gelben Gurken“ (Bananen), die die US-Soldaten nach dem 2. Weltkrieg manchmal an die Kinder verteilten.

Saisonales Kochen und die Verwendung heimischer Obst und Gemüsesorten, ist sicherlich etwas, auf das man gerne größeren Fokus setzen sollte. Das Problem ist nur, dass die wenigsten von uns wissen, was denn nun eigentlich gerade in Saison ist und an passenden Rezeptideen mangelt es dann häufig auch. Genau das haben sich Monica Schlatter, Nadja Reinmann und Constantin Gonzales auch gedacht und Rezeptesammlung unter dem schönen Titel herausgebracht: „Paleo nach Jahreszeiten“.

Das Buch Beginnt mit einer kurzen Einführung in Grundprinzipien der Paleoernährung. Danach kommt auch schon der Rezepteteil. Entsprechende den Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Zu jeder Jahreszeit gibt es ein kurzes Einführungskapitel, in dem die Autoren, die Besonderheiten der jeweiligen Jahreszeit und der entsprechenden Nahrungsmittel eingehen. Die Rezepte sind bodenständig, aber keineswegs langweilig. Das Buch gibt viele Ideen und sensibilisiert für die saisonale Küche. Sicherlich eine Bereicherung für jeden, der sich nach evolutionären Gesichtspunkten ernährt, aber auch als Einstieg in die Paleoküche bestens geeignet.

Ich habe auch ein Interview mit Constantin Gonzales für die Evolution Radio Show gemacht. Wir sprechen über Barfußlaufen.

The following two tabs change content below.
Mag. Julia Tulipan
Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft. Heute verhilft sie auch als Food-Coach und Personal Trainerin anderen zur Topform. Von Julia kannst Du Dich hier individuell beraten lassen.