Mag. Julia Tulipan
Jetzt teilen

Chia Pudding aus Kokosmilch: Laktosefrei und Vegan

 

Chia Pudding aus Kokosmilch: Laktosefrei und Vegan

Gerade wenn es so warm ist, habe ich oft Lust auf etwas kaltes und erfrischendes aus dem Kühlschrank. Frühe habe ich einfach oft zu Jogurt oder einer Dessert-Creme gegriffen. Wer Milchprodukte gut verträgt, für den währe ein Griechisches Jogurt mit Beeren sicher eine gute Option. Ich persönlich versuche Milchprodukte eher einzuschränken. Die ein oder andere Schlagobers auf einem Kaffee ist ok, aber zu viel und ich bekomme Hautprobleme. Wie immer ist es selten ein "ganz oder gar nicht", sondern sehr stark dosisabhängig. 

Ein Chia Pudding aus Kokosmilch ist eine tolle Alternative. Man kann ihn entweder einfach so genießen oder mit selbstgemachten Fruchtpürees verfeinern. 

Menge: 2 Portionen

Zutaten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 EL Chia Samen
  • 1 EL Leinsamen geschrotet
  • 1/2 TL Zimt
  • Optional Stevia oder Eythrit zum Süßen
Anleitung
  1. Kokosmilch in ein Schraubglas füllen und alle anderen Zutaten dazu geben. Gut umrühren.
  2. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Nach den ersten 1-2 Stunden nochmal gut durchrühren, das sich die Chiasamen sonst am Boden absetzen.
  3. Wer mag und mit ein bisschen mehr Kohlenhydrate gut zurecht kommt, kann auch das Ganze mit ein paar Löffeln Fruchtpüree aufpeppen.
Notizen

Eignet sich super zum Mitnehmen. Einfach in zwei kleine Schraubgläser füllen. Hält im Kühlschrank 2 Tage.

Über den Autor Mag. Julia Tulipan

Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.