Mag. Julia Tulipan MSc.
Jetzt teilen

Gedanken zum Neuen Jahr – 2017

Die letzten zwei Wochen war es ja etwas stiller am Blog. Ich wollte einfach auch mal etwas Abstand gewinnen, denn manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Ich habe aber vor ein paar Tagen eine sehr nette Mail von Oliver bekommen, und diese Mail hat mich inspiriert, doch noch ein kurzes Video aufzunehmen. So Rückblick/ Ausblick….

2016 – was hat sich in Sachen LCHF Ernährung getan?

Sucht man auf Pubmed nach „ketogenic diet“ dann findet man alleine für das Jahr 2016 über 200 Artikel.

Ich sehe das als ein Zeichen, dass die Bedeutung von Ernährung in der Behandlung und Prävention von Krankheiten zunimmt und einfach als Möglichkeit wahrgenommen wird.

BMJ steht hinter Nina Teicholz!

Nina Teicholz, Autorin von „The Big Fat Suprise“ hat 2015 einen Artikel im BMJ veröffentlicht, in dem sie die „wissenschaftliche“ Basis der Dietary Guidelines angreift.

The scientific report guiding the US dietary guidelines: is it scientific?

Darauf hin folgte ein „Kreuzzug“ gegen Teicholz. Ein offener Brief (der Autoren) und vieler Unterstützer folgte an das BMJ und verlangte den Rückruf des Artikels.

Jetzt endlich folgte die Entscheidung:

„Independent experts find no grounds for retraction of The BMJ article on dietary guidelines“

http://www.bmj.com/company/wp-content/uploads/2016/12/the-bmj-US-dietary-correction.pdf

 

Meta-Analysen zum Thema gesättigtes Fett

Auch wenn man sich wünschen würde, dass das Thema ein für alle Mal geklärt ist, ich befürchte davon sind wir noch weit entfernt. In den letzten Jahren wurden mehrere Meta-Analysen zum Thema „Gesättigtes Fett und Herz-Kreislauferkrankungen“ in angesehenen Zeitschriften publiziert. Hier eine kurze (bei weitem nicht vollständige) Liste diverser bekannter Studien:

 

Events 2017 – da musst Du hin!

  1. LCHF Konferenz  – 11. Februar Düsseldorf
  2. Konferenz für Menschliche Medizin: Schwerpunkt Krebserkrankungen – 25. – 26. März Frankfurt
  3. International Conference on Integrative Medicine: Ketogenic Diet and Immuno Therapy in Cancer and Neurological Diseases – 01. – 02.  April Fulda
  4. Paleo Convention – 02. – 03. September

Was bleibt zu sagen?

Keine absoluten Ausagen!

Das mag manchen gefallen, ich sehe es als Hindernis für eine konstruktive Diskussion. Mein Verständnis von Wissenschaft ist es, Glaubenssysteme (vor allem die eigenen) ständig zu hinterfragen. Mit absolutistischen Aussagen bin ich sehr vorsichtig, Dogmen passen nicht in mein Bild von Wissenschaft und kritischem Denken.

Es gibt mittlerweile wirklich viele gute Studien, die zeigen, dass LCHF eine gute Alternative darstellt, nicht gefährlich ist und gesättigtes Fett alleine keinen Herzinfarkt verursacht. Das heißt nicht, dass man literweise BP Coffee trinken und kiloweise Butter essen soll. Es muss IMMER ein individualisierter Ansatz dabei sein.

Wie, anscheinend in vielen Bereichen momentan, gibt es nur extreme. Wer nicht für das eine ist, ist automatisch für das Andere. Kein Fett oder tonnenweise Fett, … Kein Fleisch, oder Fleischorgie,…

Wo ist das Maß? Wo die Vernunft? Polarisieren hilft bei der Clickrate, nicht jedoch dabei, tatsächlich die Frage zu klären…

Also, nochmal…

Es muss IMMER ein individualisierter Ansatz dabei sein.

Jeder muss SEINEN/ IHREN Weg finden! Funktioniert es für dich – wunderbar. Wenn nicht, dann suche weiter.

Somit wünsche ich Euch allen ein erfolgreiches Neues Jahr!

Kritisch bleiben und selber denken…

 

Über den Autor Mag. Julia Tulipan

Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Master of Science in klinischer Ernährungsmedizin. Sie ist Speakerin, Dozentin und Best Seller Autorin und schreibt für verschiedene Online-Magazine sowie für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen ketogene und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Keto-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.