Zutaten für den Tartboden

  • 100 g kalte Butter
  • 200 g fein gemahlene, blanchierte Mandeln (alternativ gehen auch gemahlene, geröstete Haselnüsse)
  • 100 g Erythrit (Stauberythrit)
  • 1 TL FiberHusk Flohsamenschalen (fein gemahlen)
  • 1 Ei (mittelgroß)
  • 1 Priese Salz

 

Zutaten für die Füllung

  • 200 g Heidelbeeren (tiefgekühlt)
  • 100 g zuckerfreie Milchschokolade. Wer es etwas herber möchte, kann auch eine normale dunkle Schokolade mit min. 75 % Kakaoanteil verwenden
  • 6 Blatt Bio-Gelatine
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  • eventuell mit Erythrit oder Stevia nachsüßen

 

Zubereitung

1) Mandeln, Erythrit, FiberHUSK und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zügig in den Teig einarbeiten. Dann das Ei dazu geben. Falls der Teig zu trocken sein sollte, dann 1-2 EL kaltes Wasser dazu geben. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lasse.

2) Backofen auf 160 °C vorheizen (Umluft). Den Teig zwischen zwei Dauerbackfolien oder Frischhaltefolie dünn ausrollen (ca. 1 cm dick). Da wir keine Gluten im Teig haben, reißt der low-carb Teig relativ leicht ein und ist auch meist etwas klebriger, als herkömmlicher Teig aus Getreidemehl. Aus diesem Grund hilft es, wenn man den Teig mit Hilfe der Dauerbackfolie bzw. Frischhaltefolie ausrollt. Diese lässt sich dann leicht abziehen. Sollte der Teig reißen, dann einfach in der Tarteform wieder zusammensetzten. Nach dem Backen fällt das nicht auf.Die Tarteform unbedingt gut einfetten und mit FiberHUSK bestäuben. Den Tarteboden mit der Gabel einstechen. Ca. 15 – 20 Minuten backen. Bis die Ränder braun werden. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3) Während der Backzeit die Fülle vorbereiten. Heidelbeeren in einem Topf erwärmen. Süße, Vanille und Schokolade dazu geben. Gelatine entsprechend der Anleitung auf der Packung einweichen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist und die Süße stimmt, kann man die Gelatine in die warme Masse unterheben. Füllung etwas auskühlen lassen.

4) Masse auf dem überkühlten Tarteboden verteilen. 2-3 Stunden im Kühlschrank kühlstellen. 1 Stunde vor dem Servieren herausnehmen.

 

Heidelbeer-Schoko Tarte
Zutaten
Für den Tartboden
  • 100 g Butter kalt
  • 200 g Mandeln fein gemahlen, blanchiert (alternativ gehen auch gemahlene, geröstete Haselnüsse)
  • 100 g Erythrit Stauberythrit
  • 1 TL Fiber Husk Flohsamenschalen fein gemahlen
  • 1 Eier mittelgroß
  • 1 Priese Salz
Für die Füllung
  • 200 g Heidelbeeren tiefgekühlt
  • 100 g Milchschokolade zuckerfrei. Wer es etwas herber möchte, kann auch eine normale dunkle Schokolade mit min. 75 % Kakaoanteil verwenden
  • 6 Blatt Bio-Gelatine
  • 1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
  • Erythrit oder Stevia
Anleitung
  1. Mandeln, Erythrit, FiberHUSK und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zügig in den Teig einarbeiten. Dann das Ei dazu geben. Falls der Teig zu trocken sein sollte, dann 1-2 EL kaltes Wasser dazu geben. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lasse.

  2. Backofen auf 160 °C vorheizen (Umluft). Den Teig zwischen zwei Dauerbackfolien oder Frischhaltefolie dünn ausrollen (ca. 1 cm dick). Da wir keine Gluten im Teig haben, reißt der low-carb Teig relativ leicht ein und ist auch meist etwas klebriger, als herkömmlicher Teig aus Getreidemehl. Aus diesem Grund hilft es, wenn man den Teig mit Hilfe der Dauerbackfolie bzw. Frischhaltefolie ausrollt. Diese lässt sich dann leicht abziehen. Sollte der Teig reißen, dann einfach in der Tarteform wieder zusammensetzten. Nach dem Backen fällt das nicht auf.Die Tarteform unbedingt gut einfetten und mit FiberHUSK bestäuben. Den Tarteboden mit der Gabel einstechen. Ca. 15 - 20 Minuten backen. Bis die Ränder braun werden. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  3. Während der Backzeit die Fülle vorbereiten. Heidelbeeren in einem Topf erwärmen. Süße, Vanille und Schokolade dazu geben. Gelatine entsprechend der Anleitung auf der Packung einweichen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist und die Süße stimmt, kann man die Gelatine in die warme Masse unterheben. Füllung etwas auskühlen lassen.

  4. Masse auf dem überkühlten Tarteboden verteilen. 2-3 Stunden im Kühlschrank kühlstellen. 1 Stunde vor dem Servieren herausnehmen.

The following two tabs change content below.
Mag. Julia Tulipan
Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.