Kaiserschmarren
Da meine Oma eine geborene Wienerin war bin ich ja so zu sagen mit Mehlspeisen groß geworden. Der Kaiserschmarren ist als österreichischer Mehlspeisklassiker da natürlich nicht wegzudenken. Seit dem ich auf eine evolutionäre Ernährungsweise umgestellt habe, finden traditionelle Mehlspeisen keine Platz mehr in meinem Speiseplan, was nicht heißt, dass ich auf meinen Kaiserschmarren verzichten muß 😉 

Diese gesunde Kaiserschmarren-Variante befriedigt nicht nur alle "Mehlspeisgelüste", die da aufkommen sollten, sondern ist auch eine wirklich sättigende, befriedigende und Nährstoff-reiche Mahlzeit. 

Menge: 2 Portionen

Zutaten
  • 4 Eier
  • 1 EL Pfeilwurzelmehl oder Guarkernmehl bzw. Resistente Stärke in Pulverform
  • 2 EL Mandeln gemahlen
  • 2 EL Kokosmehl
  • 2 EL Erythrit
  • 1 Schuss Kokosmilch
Anleitung
  1. Eier trennen. Eiweiß zu festem Schnee schlagen
  2. Eigelb schaumig schlagen, Erythrit, Kokosmehl, gemahlene Mandeln dazu geben. Einen Schuss Kokosmilch dazu geben. Die Konsistenz sollte an etwas dickeren Palatschinkenteig erinnern.  Ist er zu flüssig, dann noch etwas Kokosmehl dazu geben.
  3. Den Eischnee unterheben
  4. Butter in einer großen, beschichteten Pfanne schmelzen lassen. Auf mittlere Hitze zurück drehen und den Teig in die Pfanne gießen.
  5. Langsam stocken lassen. Die Platte darf nicht zu heiß werden, da sonst der Kaiserschmarren unten verbrennt und oben noch flüssig ist.
  6. Beginnt der Teig zu stocken, kann man ihn in grobe Stücke "reißen" und diese vorsichtig wenden.
  7. Anrichten und mit Zimt und Erythrit bestreuen
  8. Sofort servieren.
  9. Super passt auch selber gemachte Beerensauce dazu.

 

The following two tabs change content below.
Mag. Julia Tulipan
Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.
Mag. Julia Tulipan

Neueste Artikel von Mag. Julia Tulipan (alle ansehen)