Mag. Julia Tulipan
Jetzt teilen

Sachertorte low-carb und glutenfrei

Die Sachertorte ist bei unseren Familienfesten immer sehr beliebt. Auch echte Zucker-Junkies merken nicht, das Sie eine glutenfreie Torte ohne Mehl und ohne Zucker genießen.

Sachertorte low-carb und glutenfrei
Gang: Dessert
Zutaten
Füllung
  • 200 g Himbeeren tiefgekühlt
  • Vanilleextrakt
  • 6 Blatt Gelatine
  • Erythrit oder Stevia
Glasur
Anleitung
  1. Backrohr auf 160°C vorheizen (Umluft)
Kuchen
  1. Eier trennen und Schnee schlagen.
  2. Butter schmelzen. Das geht am schnellsten in der Mikrowelle. Dabei unbedingt die Butter abdecken, da sie sonst leicht zum Spritzen anfängt.
  3. 50g gehackte Schoko in der heißen Butter auflösen. Etwas abkühlen lassen, da sonst das Eigelb stocken könnte.
  4. Eidotter schaumig schlagen. Erythritol, Butter, Nüssse und Mandelmehl. Rum und Vanille Extrakt dazu geben. Eventuell nachsüßen mit ein paar Tropfen Stevia.
  5. Eischnee unterheben.
  6. Die Masse in die gut mit Butter einfettete und gemehlte (26cm) Tortenform füllen und im vorgeheizten Rohr bei 160 Grad ca. 45 Minuten backen;
  7. Gegebenenfalls auf 150°C runter drehen und mit Alufolie abdecken.
  8. Kuchen vollständig erkalten lassen. In der Mitte durchschneiden und mit der Beerenmarmelade füllen.
Füllung
  1. Beeren auftauen in einem Topf erwärmen, Gelatine nach Packungsanleitung zugeben. Süßen und Vanille dazu geben. Erkalten lassen.
Glasur
  1. 150g Schokolade im Wasserbad schmelzen. VORSICHT! Die Schokolade darf nicht zu heiß werden, sonst trennt sich das Fett vom Kakao. Schlagobers dazu geben. Zu einer homogenen Creme verrühren und sofort den Kuchen damit bestreichen
Notizen

Auf meinem YouTube Kanal gibt es ein Video, in dem ich alle Schritte durchgehe:

Über den Autor Mag. Julia Tulipan

Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.