Mag. Julia Tulipan
Jetzt teilen

Salzburger Nockerl

Ein österreichischer Klassiker.

Das Gericht soll im 17. Jahrhundert von Salome Alt, der Mätresse des Salzburger Fürsterzbischofs Wolf Dietrich von Raitenau erfunden worden sein und die verschneiten Salzburger Hausberge Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg darstellen.

Salzburger Nockerl
Vorbereitungszeit
5 Min.
Kochzeit
15 Min.
Gesamtzeit
20 Min.
 
Gang: Dessert
Portionen: 3 Portionen
Kalorien: 169 kcal
Autor: Mag. Julia Tulipan
Zutaten
  • 60 g Erythrit
  • 3 Eiklar (mittelgroß)
  • 2 Eidotter (mittelgroß)
  • Priese Salz
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 240 ml Milch
Für die Beerensauce
  • 250 g TK Beerenmix
  • 100 g Erythrit
  • 6 Blätter Gelatine
Anleitung
Für die Beerensauce
  1. Beeren in einem Topf erwärmen.

    Erythrit dazu geben

    Gelatine nach Packungsanleitung zu den warmen Beeren geben und abkühlen lassen.

    Alternative: fertigen low-carb Fruchtaufstrich verwenden

  2. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

    Das Eiweiß mit dem Salz in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät steif schlagen. Erythrit hinzufügen und weiterschlagen.

    Dotter und Vanillezauber verquirlen und unter den Eischnee heben.

    Milch mit Beerenmix vermischen und gleichmäßig auf die Backformen aufteilen. Mit einer Teigkarte jeweils ein großes Nockerl Eischneemasse in die Formen setzen.

    Auf mittlerer Schiene für ca. 15 Minuten backen.

Nutrition Facts
Salzburger Nockerl
Amount Per Serving (1 Portion)
Calories 169 Calories from Fat 67
% Daily Value*
Fat 7.4g11%
Cholesterol 173mg58%
Sodium 2mg0%
Potassium 180.8mg5%
Carbohydrates 12.8g4%
Fiber 3.5g15%
Sugar 12.6g14%
Protein 9.6g19%
* Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

Dieser Artikel wurde zuerst auf jajas.at veröffentlicht.

 

Bildquellen:

Über den Autor Mag. Julia Tulipan

Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Master of Science in klinischer Ernährungsmedizin. Sie ist Speakerin, Dozentin und Best Seller Autorin und schreibt für verschiedene Online-Magazine sowie für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen ketogene und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Keto-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.

Kommentar hinterlassen: