Die Schweden haben eine besondere Vorliebe für süße Sachen. Durch meine Zeit in Schweden habe ich da natürlich einiges kennen und lieben gelernt. Neben den klassischen Zimtschnecken (kanelbullar) und der Prinzessinnentorte (prinzess torta) sind auch die kakaoigen Chokladbollar (Schokoladebällchen) in jedem Café zu finden. Chokladbollar sind cremig und fest gleichzeitig und einfach himmlisch zum Kaffee. Normalerweise werden sie mit Zucker und Haferflocken gemacht, also nicht sonderlich low-carb. Weil ich die kleinen Dinger aber so gerne habe, dachte ich mir, die muss man doch auch auf LCHF nachbauen können.

Hier also meine low-carb Schokobällchen nach schwedischem Vorbild. Lassen sich sehr einfach vorbereiten und mitbringen.

Schwedische Schokobällchen (Chokladbollar)
Kochzeit
15 Min.
im Kühlschrank
1 Std.
Gesamtzeit
15 Min.
 

Sehr einfaches und schnelles Rezept nach schwedischem Vorbild.

Gang: Dessert
Portionen: 30 Bällchen
Kalorien: 56 kcal
Autor: Mag. Julia Tulipan
Zutaten
Anleitung
  1. Die weiche Butter, Erythrit, Stevia und Vanillezucker verrühren.

  2. Kakao, Kokosflocken und kalten Kaffee hinzufügen und ordentlich miteinander vermengen

  3. Den fertigen zähen Teig zu kleinen Bällen formen. Ist der Teig zu weich, kannst du ihn vor dem Rollen im Kühlschrank etwas abkühlen lassen.

  4. Dann die Kugeln in mit Kokosflocken gefülltem Teller rollen so dass die Garnierung gleichmäßig auf der Kugel verteilt heften bleibt.

Danach bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren, ca. 1 Stunde.
    Nutrition Facts
    Schwedische Schokobällchen (Chokladbollar)
    Amount Per Serving (1 Bällchen)
    Calories 56 Calories from Fat 54
    % Daily Value*
    Total Fat 6g 9%
    Cholesterol 11mg 4%
    Total Carbohydrates 0.2g 0%
    Dietary Fiber 0.6g 2%
    Protein 0.2g 0%
    * Percent Daily Values are based on a 2000 calorie diet.

     

    The following two tabs change content below.
    Mag. Julia Tulipan
    Julia Tulipan ist Biologin (Mag.) und Personal Fitness and Health Trainer (Dipl.) und schreibt für verschiedene Online-Magazine und für ihr eigenes Blog paleolowcarb.de vor allem zu den Themen gesunde und artgerechte Ernährung und Bewegung. Julia hat selbst lange mit ihrer Gesundheit gekämpft. So wurde ihr Interesse an gesunder Ernährung geweckt. Seither hat sie sich mit Low Carb und der Paleo-Ernährung Stück für Stück mehr Lebensqualität zurück erkämpft.
    Mag. Julia Tulipan

    Neueste Artikel von Mag. Julia Tulipan (alle ansehen)